Tutorials
Aus einer Linie werden 2, die auseinander fahren
27.04.2006 - 06:01

Hier kommen ab und zu mal TIPS rein, wie man bestimmte Effekte erzeugen könnte.

Tip No. 1

Eine Linie, die sich teilt und als 2 Linien auseinander laufen (oder umgekehrt)

Für deinen Fall gibt es verschiedene Lösungen.


(der erste Vorschlag is so umständlich mit dem Abstandswert, weil die Anfrage E-Mail davon augegangen ist)
1. eine Linie malen, Doppelbild verwenden, Abstand 8000, Option "Absolutwert" setzen, Autostartverschiebung so einstellen, dass bei Figuraufruf die Linien übereinander liegen, per EFFEKT SPUR im Sequenzer dann die Verschiebung X einspielen und die Linien auseinander schieben (oder eben umgekehrt). Automatisch werden sie nicht auseinander laufen, wenn die Option "Absolutwert" gesetzt ist.

2.
Die Methode OHNE der Option "Absolutwert" geht auch, soll heißen, die Linen laufen von selber auseinander, das geht so:
eine Linie in der Mitte des Bildes malen, Abstand auf NULL stehen lassen, die Option "Absolutwert" NICHT setzen, Autostart setzen, mit Autostart die Geschwindigkeit und richtung einstellen mit der die Linien auseinander laufen sollen ... ABER nach einmal durchlaufen, laufen die Linien in dem fall wieder zusammen... und wieder auseinander usw usw...

3.
Die Methode 1 mit 2 kombinieren, weil es dann viell leichter ist, den Effekt im Showeditor zu steuern, da man genau beim Mittelwert beginnt: Also.
Eine Linie Malen, Doppelbild, Abstand NULL, Absolutwert Setzen, Autostart Setzen, Autostartregler Verschiebung X auf Mittelwert (resettwert) lassen.
Showeditor: mit Maus eine Effektspur "Verschiebung x" aufnehmen/editieren, Ab Mittelstellung in die Richtung zeichnen, wie es laufen soll (is aber eh egal, da symetrisch)

4. Methode:
GANZ OHNE EFFEKTE:
einen Frame malen mit den 2 Linien wie sie schon auseinander gelaufen sind, einen 2. Frame malen mit den 2 Linien ÜBEREINANDER!!!!! (man sieht nur eine) und jetzt MORPHEN!!!! (zB mit 50 Frames oder mehr, je nach geschmack).
Jetzt die Framelaufrichtung so setzen, dass vom letzten zum ersten Frame durchgeblättert wird ==> auseinanderlaufen .. Oder anders rum ==> Zusammen laufen

Jetzt entweder eine FPS Rate so wählen, dass dir die Geschwindigkeit des Zusammen- /Auseinanderlaufens passt, und das Loopen der Frames abstellen,damit die Linien beim Aufruf genau ein mal auseinander laufen.

Und die letzte Methode:
Wie Methode 4, ABER KEINE FPS Rate eingeben, sondern 0 lassen. dann kann man per Showeditor und Effekt, das durchlaufen der Frames auf der Framespur reinmalen (Aufnehmen) (evtl Werkzeug mit glättung verwenden usw..)


is das Verständlich gewesen?


Tschosef


gedruckt am 25.04.2024 - 04:46
http://www.he-laserscan.de/include.php?path=content&contentid=43