Tutorials
Das Effekt-Tool (Tipp von Kollimann)
23.04.2007 - 08:55

Ich sehen bei vielen Usern die Shows proggen, das sie versuchen die Figuren im Vorfeld mit Effekten passend zur Musik zu versehen. Das finde ich teilweise umständlich.
Warum : A - denk ich das das sehr schwer und lange dauert bis der gewünschte Effekt passend zur Musik aufbereitet ist, und B - muss man eigentlich die gleiche Figur mehrmals abspeichern (einaml drehend, einmal stauchend usw.) und C - kann man die Figur eigentlich für nix anderes verwenden.
Ich versuch das immer so.
- ich versuch die Figuren immer so variabel wie möglich zu zeichnen, also z.B. weiß, alle Farben Autostart 0%, stauchen Absolut, verschieben Absolut. So dadurch kann ich jetzt z.B. die GLEICHE Figur mehrfach verwenden. Einmal lass ich sie nur Rot erscheinen und nach oben weg verschwinden. Das nächste mal lass ich sie grün erscheinen und langsam drehen. und das nächste mal lass ich sie erst Rot einfaden dann über Gelb zu Grün faden und dann weiß werden evtl sogar noch mit Bewgung und Drehung.
Ich hoffe ihr versteht mich.
ALL das mach ich mit EINER Figur. Weitehin kann ich so die Effekte viel genauer zur Musik steuern. Ich starte im Sequenzer die Figur einfach und beim BAM BAM zeichne ich den Effekt ein. Beim ersten BAM rot - einfaden-ausfaden, beim 2.BAM grün einfaden-ausfaden Ergibt zu BAM BAM - rot anaus grün anaus.


oder ich lass die Figur am Melodie-Ende langsam UNGLEICHMÄßIG ausfaden

1. wo die Figur spiel (in der Spur) eben erste farbe wählen die weg soll

2. oben Effekt aktivieren und länge des fadens mit gedrückter Maustaste einzeichnen in die gewünschte Effektspur

3. rechte Maus auf mittelsten Button und 10 eingeben (Erklärung weiter unten 1a), links oben einen Punkt setzen (weil ja die Figur an ist und ausfaden soll, oben also 100% der farbe- unten 0%der Farbe also aus) dann rechts unten einen Punkt setzen und klick auf mittelsten Button


es entsteht eigentlich ein saubere Linie von 100 auf 0, hier hat Erich noch etwas Handlungsbedarf, weils nicht immer eine gleichmäßige Linie wird, in dem fall einfach noch einige fehlende Punkte setzen da wo sie eben fehlen


so klick auf OK und fertig ist schon der fade der ersten Farbe, da wir von weiß auf schwarz die Figur haben wollen, müssen wir alle 3 Farben mit dem Effekt versehen, ALSO oben Hand markieren, mit gedrückter Maus den GANZEN Effekt markieren, wird dann rot DANN kopieren klicken

dann Effekt Grün anklicken und einfügen

und schon haben wir 2 Farben ausgefadet, für Rot nun einfach ROT wählen und nochmal einfügen, schon sinds 3 Farben die ausfaden also weiß zu schwarz


das schöne ist nun, wenn wir festellen das dieses Fading zu früh anfängt oder zu spät, brauchen wir keinen neuen Effekt machen sondern einfach den vorhanden verschieben
Hand markieren, Effekt GANZ markieren mit gefrückter Maus bis Effekt rot, dann rechte Maus gedrückt halten und Effekt verschieben


so kann man nun die Effekte genau an die Musikstelle schieben wo sie hin sollen, oder auch versetzt ausfaden lassen


somit brauchen wir nicht die Figur ändern wenn wir merken es passt nicht sondern nur den Effekt

Erklärung1a - es gibt noch Problemchen mit der Gleichmäßigkeit der Linien die enstehen, also den Wert so klein wie möglich machen, ich nutz 10, damit so viele Linien wie möglich enstehen, wenn leere felder sind ruckelts.......

Was ich hier beschrieben hab geht natürlich nun nicht mit jeder Figur !! Aber man kann so eine einzige Figur mehrfach nutzen und mit den verschiedensten Effekten versehen un die Effekte genau in Länge und Ausführung platzieren.

Meine Shows schauen so aus, Show ist HALB FERTIG



hoffe etwas geholfen zu haben.......kollimann






kollimann


gedruckt am 27.09.2020 - 14:18
http://www.he-laserscan.de/include.php?path=content&contentid=96